Codorníu
  • Eines der ältesten Familienunternehmen der Welt
  • Weinexpertise und außergewöhnliche Innovationskraft
  • Nachhaltiger Weinbau und höchster Qualitätsanspruch

Die Wiege des Cava

Die Geschichte des Hauses Codorníu lässt sich bis ins Jahr 1551 zurückverfolgen, als Jaume Codorníu den Grundstein für eines der ältesten Familienunternehmen der Welt legte. Mitte des 19. Jahrhunderts erfuhr die Kellerei eine Kursänderung als Josep Raventós sah, wie sich die Haute Vollée an Champagner berauschte. Um ein ebenbürtiges Produkt gegenüberzustellen, versuchte er sich an einem in traditioneller Flaschengärung hergestelltem Schaumwein. 1872 war der Cava geboren. Das seit jeher familiengeführte Unternehmen besitzt mit einer Länge von fast 30 Kilometern den größten Weinkeller der Welt, ist mit über 3.000 Hektar Rebfläche der größte Weinbergbesitzer des Landes, Marktführer in Spanien und für Kenner der qualitative Primus der Branche. Codorníu treiben bis heute folgende Unternehmenswerte: Höchster Qualitätsanspruch, nachhaltiger Weinbau und stete Innovation.

Heute ist Codorníu Hoflieferant des spanischen Königshauses und die von Puig i Cadafalch 1895 fertiggestellte Weinkellerei sogar ein offizielles Nationaldenkmal und seit 1976 historisches u. architektonisches Kulturerbe.